Honey Bee

Honigbienen bringen offensichtlich nicht nur den leckeren Honig ins Glas, sondern füllen sogar die Brieftasche mit Scheinen und Kleingeld. Der Eindruck entsteht zumindest, wenn man sein Glück am Slot Honey Bee von Merkur auf die Probe stellt. 

Honey bee

Die Biene selber übernimmt im Spiel natürlich auch eine wichtige Funktion und ist verantwortlich für die Aktivierung der Freispiele. Der Spieler muss dafür aber zunächst mindestens drei Blumenmotive auf den Walzen aufdecken. Dann macht sich die Honigbiene auf den Weg, setzt sich auf eine der Blumen und der Spieler darf sich über einige zusätzliche Spielrunden freuen. Abgesehen von diesem Feature verzichtet der Slot allerdings auf weitere spektakuläre Details oder gar Bonussymbole. Die Gewinnsymbole setzen sich bei Honey Bee daher auch in erster Linie aus Früchten und Blumen zusammen. Außerdem erfolgt das Spiel lediglich auf 3 Walzen und es stehen 5 Paylines zur Verfügung, deren Anzahl der Spieler allerdings nicht verändern kann. 

Paradise Island 2

Bei Paradise Island 2 handelt es sich um ein Strategie Spiel, dass von Game Insight ins Leben gerufen wurde. Wie schon beim ersten Teil geht es im Singleplayer und im Multiplayermodus darum, auf Android, oder iOS basierend eine Insel aufzubauen. 

 

Als Manager ab auf die Insel 

Bei Paradise Island 2 wird der Spieler zum Resort Manager einer Insel. Schritt für Schritt muss man eine Insel aufbauen und zu einem tropischen Paradies umformen. Dazu gehören natürlich Gourmetrestaurants und luxuriöse Hotels. Touristen müssen angelockt werden und spannende Missionen gelöst werden. Das Spiel lässt sich zum einen alleine zocken, aber auch gegen die eigenen Freunde, damit man es in die Highscorelisten der Welt schafft. Im Multiplayermodus geht es darum, eine einzelne Mission schneller abzuarbeiten, als diejenigen, gegen die man spielt. Wird das Spiel alleine genutzt, so hat man immer wieder neue Herausforderungen, denen man sich stellen muss. 

Es müssen jedoch nicht immer die eigenen Freunde sein, gegen die der Spieler antritt. Es gibt Millionen Fans für Paradise Island 2 und alle warten auf den passenden Gegner, der gegen sie antreten möchte. 

Das Paradies naht 

Das Paradies ist bei Paradise Island 2 nur einen Klick weit entfernt. Das Spiel wird bereits jetzt schon als eine der besten ökonomischen Simulationen bezeichnet. Das Spiel ist für alle diejenigen etwas, die Strategie, aber auch Sommer, Sonne und Strand mögen. Wer kann sich nicht diesen Arbeitsplatz mit direktem Blick auf das weite Meer vorstellen. 

Das Spiel kann durchaus entspannend wirken, da es einfach eine schöne Atmosphäre um den den Spieler herum baut. Schon allein der warme Sommer, mit viel Sonne und Wasser wirkt oft auf den Gamer wunder. Des Weiteren gibt es sehr anspruchsvolle Aufgaben zu lösen.  Die größte ist dabei wohl, eine kleine unscheinbare Insel zu großem Rum zu verhelfen. Durch die freie Bauweise, hat der Spieler sehr viel Platz für seine eigene Fantasie.

Must Deliver

Auch bei Must Deliver geht es sehr pixelig zu. Es handelt sich dabei um ein Retro Game von Cherry Pick Games. Es wurde für Android und iOS Systeme konzipiert. Es wird als Single Player im Offline Modus gespielt. 

 

Geschichte zum Game 

Zombies haben sich die Welt zu eigen gemacht. Die Menschen, die es noch gibt, werden infiziert. Auf diese Weise können die Zombies ihr Machtmonopol ausbauen. Doch der Welt kann geholfen werden, wenn es der Spieler schafft, als der Lieferheld seinen Weg durch die Zombie Städte zu manövrieren. Während der Gamer sich selber nicht erwischen lassen darf, muss er das Gegenmittel verteilen und dafür sorgen das jeder Mensch, der noch lebt etwas davon bekommt. 

Die Aufgabe ist dabei eher schwer als leicht. Schließlich werden es immer mehr Zombies, die natürlich verhindern möchten, dass die Menschen an Stärke gewinnen. Der Spieler befindet sich dabei in einer permanenten Vorwärtsbewegung. Die Lieferungen werden an Zwischenstationen abgenommen. Immer wieder tauchen auch Sammelpunkte auf, die den Gamer nur dazu verführen nicht auf die Strecke und somit die Zombies zu achten. 

Pixel mit Charme 

Must Deliver beweißt einmal mehr, das Retrospiele durchaus etwas haben können, nämlich Charme. Bereits das Icon zeigt, dass es sich um ein Retro Game dreht. Die Pixel sind von den Entwicklern enorm grob initialisiert worden. Doch genau das ist es im Endeffekt, was den Charme des Spiels ausmacht. Der Soundtrack passt ebenfalls sehr gut dazu. Gerade ältere Spieler sollten sich dieses Spiel antun, da es sie sofort in die Vergangenheit zurück schicken wird. 

Grundsätzlich ist das Spiel kostenlos. Jedoch werden immer wieder zwischen den Runden Werbeblöcke eingespielt, die jedoch durchaus erträglich sind. In App Käufe sind möglich, aber nicht nötig. Man kann sich neue Charaktere schneller zu eigen machen, oder aber Vorteile erkaufen, muss man aber nicht, denn auch mit Geduld kommt man ans Ziel. 

Bugs and Bees

Insekten sind natürlich nicht jedermanns Sache, allerdings bringen die kleinen Krabbeltiere im Spiel Bugs and Bees echtes Glück. Die Slotmaschine verfügt über eine farbenfrohe und niedliche Grafik, wobei auch die Bonusspiel-Funktion das Herz eines jeden passionierten Zockers höherschlagen lassen dürfte.

Bugs bees 

Solche Bonusrunden werden natürlich über das Scatter ausgelöst, das in Bugs and Bees allerdings nicht durch ein Insekt, sondern einen Notenschlüssel symbolisiert wird. Hinzu kommt ein kleiner klavierspielender Marienkäfer, der in den Bonusspielen eine wichtige Rolle übernimmt. Er verdoppelt nämlich den zuvor erzielten Gewinn und muss dafür lediglich einmal innerhalb einer Spiellinie auftauchen. Die Chancen auf diese rentable Verdopplungs-Funktion stehen also recht gut. Hinzu kommen weitere Gewinnmotive wie Käfer, Libellen oder die Honigbiene, die alle Symbole, außer den Notenschlüssel und den musikalischen Käfer, ersetzt. So sollten auch im regulären Spielverlauf eine hohe Anzahl von Vollbildern möglich sein. Hinsichtlich der Anzahl an Spiellinien ist man bei Bugs and Bees übrigens an klare Vorgaben gebunden. Man kann hier zwischen 5, 15 oder 20 Linien wählen und so hohe oder auch geringe Einsätze erbringen.

Anna‘s Quest

Bei Anna‘s Quest handelt es sich um ein reines PC Game. Es ist von Daedalic Entertainment sowohl entwickelt als auch auf den Markt gebracht worden. Freigegeben ist dieses Point & Pick Adventure im Märchenstil bereits ab 6 Jahren.  

Eine Trilogie auf Siegeszug  

Den ersten Teil von Anna‘s Quest brachte der Entwickler Dane Krams noch selber heraus, danach hat sich dann die Hamburger Firma Daedalic Entertainment an ihn gewendet. Daraufhin hörte man seit 2012 nichts mehr von  Anna‘s Quest. Jetzt aber im Juli 2015 gibt es gleich alle drei Episoden auf einmal. Herausgebracht durch Daedalic Entertainment. Dabei braucht man für das durchlaufen der Geschichte, je nach Cleverness circa 12 Stunden. Es gibt viele Rätsel aufzudecken und Lösungen zu finden. Doch wer ist Anna überhaupt?

Bei Anna handelt es sich um ein kleines Mädchen, das auf einer Farm lebt. Einziger Ansprechpartner ist ihr Opa, der ihr verboten hat den Wald zu betreten. Dieser wird jedoch krank und Anna‘s Quest beginnt. Sie sucht nach Medizin. Man hat förmlich das Gefühl dass hier mehrere Märchen der Gebrüder Grimm verbastelt wurden. Mädchen im Turm, Hexe, alles ist dabei. Sogar Todesfeen sowie Trolle geben sich die Klinke in die Hand.  

Ein Bilderbuch auf dem Desktop 

Die Grafik von  Anna‘s Quest lässt sich am besten als Malerei aus einem Bilderbuch beschreiben. Dies ist in keinster Weise negativ gemeint, denn man hat hier mit sehr viel Liebe für das Detail gearbeitet. Immer wieder hat man bereits von Deraedalic Entertainment herausgebrachte Figuren in das Spiel eingebracht und steigt so auf bestehende Siegeszüge auf. Was die Grafik angeht, so ist diese etwas hakelig und erschreckend aber wahr, Anna hat keine Pupillen. Die anderen Charaktere sind weniger in Annas Stil gezeichnet worden. Dies ist jedoch wirklich meckern auf hohem Niveau. Es handelt sich bei  Anna‘s Quest um ein PC Game, das nicht nur Kinder, sondern auch junggebliebene Erwachsene beeindrucken dürfte.

 

LA Cops

Hinsichtlich des Gameplays und Spielprinzips erinnert das PC- und Konsolenspiel LA Cops stark an Hotline Miami. Durch taktisches Vorgehen gilt es auch hier, sich vor einer außergewöhnlichen Retro-Kulisse zahlreichen feindlichen Übergriffen zu wiedersetzen. In diesem Fall allerdings nicht als Gangster in Miami, sondern als gesetzestreuer Polizist in LA.

Los Angeles, die Stadt der Engel, muss vom kriminellen Abschaum befreit werden. Eine Aufgabe, die in LA Cops natürlich von zwei Polizisten übernommen wird. Einer wird dabei aktiv vom Spieler kontrolliert, der andere bietet hilfreiche Rückendeckung, wenn die Anzahl der bösen Buben einmal weniger überschaubar ist. Und das ist in diesem rasanten Action-Game ziemlich oft der Fall. Ein virtueller Tot und permanente Knappheit an Munition gehören daher zum Spielealltag. Dabei ist taktisches Vorgehen gefragt, um den Angriff starker Gegner gemeinsam mit dem Partner überlegen zu können. 

Als Spieler hat man in LA Cops die Möglichkeit, jederzeit zwischen den zwei Polizisten zu wechseln. Das ist natürlich enorm wichtig, wenn zum Beispiel ein Haus taktisch getürmt werden soll und die zweite Spielfigur in brenzligen Situationen für Rückendeckung sorgen muss. Dabei kann jedem Charakter eine individuelle Position zugewiesen werden, beispielsweise wenn ein bestimmter Bereich in einem Raum unter Beschuss genommen werden muss. Allerdings nimmt die Figur, die momentan nicht aktiv vom Spieler gesteuert wird, auch selbstständig Feinde in die Mangel oder geht bei Bedarf in Deckung. Ein weiterer Vorteil des Zwei-Spielfiguren-Prinzips ist außerdem, dass die Mission erst dann als gescheitert gilt, wenn beide Polizisten das Zeitliche segnen. Erreicht nur eine Spielfigur das Ziel, gilt die Kampagne somit als erfolgreich und der Partner ist in der nächsten Runde natürlich wieder dabei. Lustiges Detail sind in LA Cops übrigens die Donuts, die bei niedriger Lebensenergie für neue Kraft sorgen und sich überall in der comicartigen Spielewelt finden lassen.